Katzers Literatur-
Crossover

Katzers Literatur-
Crossover

“Die Erfindung der Seele” – Textauszug

Anouk ging vorbei, nur ein Windstoß gespielter Leichtigkeit entlang der Promenadenbänke an den Ufern des Donaukanals, hohe Schuhe und gesenkter Blick der dunkelblau geschminkten Augen, und niemanden traf sie, nicht Jasmin, Kentzy, nicht einmal den jungen Mann aus...

mehr lesen

„Ayasha tanzt“ – Textauszug

Als Leon Wille beschloss, mit den für ihn immer unübersehbarer werdenden Folgen eines Ereignisses, das bereits sieben Jahre zurück lag, an die Öffentlichkeit zu treten, tat er es unter anderem in der Hoffnung, verstehen zu lernen. Alle Versuche, den Zustand seiner...

mehr lesen

Sylvia Wendrok, Kultrice, München

Nachdem man dieses Buch gelesen hat, ist man nicht mehr derselbe. Die Überschreibung erweitert derart den (Denk-)Raum, verstärkt das Tempo und lässt zugleich eine mal moralisierende, mal zynische, mal hoffende Lesart zu - Beklemmung war wohl mein häufigster Begleiter...

mehr lesen

Gerald Grassl

In meiner bisherigen Berufslaufbahn las ich gewiss mehrere hundert unveröffentlichte Buchmanuskripte. Ein paar Dutzend schätzte ich als „gut“ bis „sehr gut“ ein, bei vielleicht fünf davon, war ich überzeugt, dass sie das Zeug hatten, internationale Bestseller zu...

mehr lesen

Christa Mössmer

Wolfgang Katzer gelingt es mit erzählerischer Lebendigkeit, den Alltag zwischen geistigen Höhenflügen von philosophischen Weisheiten und Mythen einzubetten – bis hin zu exellentem Humor…und es bleibt die ganzen 500 Seiten spannend und lesenswert. Christa Mössmer,...

mehr lesen

Dan Slobin

…Als das Tempo schneller und schneller wurde, und die noch vorhandene Seiten weniger und weniger wurden, wartete ich auf eine Katastrophe oder einen deus ex machina. Aber Wolfgang Katzer hat es viel besser gemacht, als ich mir hatte vorstellen können: Zurück zum...

mehr lesen

Edith Gschwindl

ayasha tanzt hat mir gezeigt, dass ein derart dickes buch mich so fesseln kann, dass ich es verschlungen habe. Edith Gschwindl, Facebook

mehr lesen

Folgen Sie Wolfgang Katzer auch auf Facebook und YouTube: